Druck mit fluoreszierender Tinte und Deckweiß!

Alles was oben nirgends hineinpasst

Druck mit fluoreszierender Tinte und Deckweiß!

Beitragvon drucker-onkel » Di Apr 01, 2014 8:31 am

Hi Leute,

Weil ich öfters gefragt wurde ob ich sowas drucken kann habe ich etwas gebastelt und Versuche mit verschiedenen Tinten angestellt.

1. Deckweiß

Für den Druck von Weiß gibt es Tinten auf Lösemittelbasis, die greifen aber bei normalen Druckern die Geräte an (Schläuche, Gummis, Capping-Stationen, etc.). Ausserdem ist das Zeug zum "Pantschen" zu ungesund.
(Meine beiden großen Maschinen können das schon lange, siehe meinen Decalservice - aber die Geräte kosten weit über 10.000 Euro. Eine Lösung für Otto Normaluser muss her.

Mit Deckweiß aus dem Malbedarf könnte es funktionieren. Man muss die Pigmente nur anständig in Flüssigkeit auflösen.
Und der Drucker darf auch keine zu kleinen Düsen haben, da die Pigmente relativ grob sind.
Also am besten einen Drucker der Uralt-Generation aus Zeiten vor dem Jahr 2000 nehmen (HP Deskjet 500 oder ähnlich).

Leider verstopfen die Düsen bereits nach 1-2 Druckseiten, aber ich bin dran.
Ich habe einen Deskjet 650C verwendet. Die Schwarz-Kartusche sauber ausgespült und dann das Deckweiss eingefüllt. Damit es flüssig wird habe ich es mit Alkohol gelöst.
Das Problem an dem ich gerade noch tüftle: zu viel Alkohol bringt verschmierte Ausdrucke, zu wenig führt dazu daß das Deckweiß verklumpt und sich nicht drucken lässt.

Da der 650C auch eine Farbpatrone hat habe ich probiert was passiert wenn man in den Farbtank Wasserfarben einfüllt (das Deckweiß war aus dem Malkasten und die Wasserfarben haben mich da direkt angesprungen. :)
Das Ergebnis ist aber nicht so toll, vermutlich liegt es am Schwamm in den Patronen, dadurch werden die Farben zurückgehalten und bei Drucken kommt nur noch das Wasser an, d.h. man sieht nichts auf dem Papier. Schade.

2. Fluoreszierende Tinte

Bei weiteren Experimenten habe ich einen alten Textmarker zerlegt, da ist ja fluoreszierende Tinte drin (Leuchttinte). Die Tinte habe ich mit Alkohol (70% Isopropanol ausgespült). Die erhaltene Flüssigkeit draussen in die Sonne gestellt damit der Alkohol verdampft (nicht in geschlossenen Räumen probieren, sonst wird man schnell "besoffen". Dabei muss man aufpassen daß nicht zuviel verdampft, sonst trocknet die Farbe ein und wird unbrauchbar.*

Die Flüssigkeit habe ich dann in einen penibel gereinigten Tintentank gefüllt (wieder ein Uralt-Gerät das sowieso verschrottet worden wäre.)
Und dann einfach mal ausgedruckt - und es hat funktioniert: Der Ausdruck sieht aus wie mit einem gelben Textmarker.
Die Auflösung sieht recht gut aus, allerdings ist die Farbe nicht deckend. Liegt wohl an der Art der Tinte, die soll ja im Original Stift auch nicht abdecken sondern markieren.

Jetzt ist nur die Frage was man mit dieser Tinte anfängt:
einen Drucker mit 6 Farben (Cyan, Magenta, Yellow, Schwarz, Light-Cyan, Light-Yellow) umbauen daß die Light-Farben mit fluoreszierender Tinte gefüllt werden? Dann müsste man den Treiber umprogrammieren, evtl. mit einem RIP arbeiten, da kann man die Farbkanäle einzeln definieren. Aber das ist sehr aufwendig und RIP-Software ist für Bastelzwecke viel zu teuer.

Einfarbig drucken? Einfach nur mit dem gelben Saft drucken?
Langweilig.

Die Textmarker gibt es ja in verschiedenen Farben.
Ideal wäre wenn neben Gelb noch Cyan und Magenta verfügbar wären, dann könnte man in Leuchtfarben drucken.

Magenta wäre wohl näherungsweise möglich, rote/rosa/magenta Textmarker gibt es ja.
Nur bei Cyan habe ich nichts gefunden. Weiss jemand ob es blaue Textmarker gibt?


Für Schwarz könnte man ja richtige UV-Tinte einsetzen, also Tinte die nur unter Schwarzlicht leuchtet.
Diese Farbe gibt es z.B. als Stempelfarbe mit der in Discotheken die Handrücken gestempelt werden damit man unter UV-Licht sieht ob die Person bereits Eintritt bezahlt hat.

Die Frage bei den ganzen Farben ist immer nur: wie bekommt man die Farben gelöst damit die Partikel die Druckerdüsen nicht verstopfen, wie verhindert man das Absetzen und Verklumpen der Farbpartikel und welchen Drucker setzt man dafür ein?
Jedenfalls zum Testen sollte man nur Schrottgeräte verwenden, aber davon gibt es ja genug. Beispielsweise Drucker bei denen eine Farbe nicht mehr funktioniert oder schon Düsen ausgefallen sind. Für den Anfang reicht das vollkommen.
Auf keinen Fall darf es ein neuer Drucker sein - die Düsen aktueller Geräte sind viel zu fein und mit den blöden Chips auf den Patronen macht das Experimentieren keinen Spass.

Muss da jedenfalls noch weiter rumbasteln, die Sache ist sehr spannend.
Und wenn ich weitere Daten herausgefunden habe werde ich hier Bescheid geben.


Kommentare, Anmerkungen, usw. sind erwünscht.

Jochen

*Mittlerweile hat mich User O. H. darauf hingewiesen, daß es die Tinte zum Nachfüllen im Schreibwarenhandel gibt, der Aufwand wäre also garnicht nötig gewesen.
Bild
http://www.drucker-onkel.de

Viel Spass
Jochen

Alle meine Tipps basieren auf eigener Erfahrung und sind ohne Gewähr - Nachmachen und Ausprobieren geht immer auf eigene Gefahr!

http://www.Druckeronkel.de - die Drucker-Info-Seite
drucker-onkel
Site Admin
 
Beiträge: 2183
Registriert: Di Nov 22, 2005 1:38 pm

Druck mit fluoreszierender Tinte und Deckweiß!

Werbung

Werbung
 

Re: Druck mit fluoreszierender Tinte und Deckweiß!

Beitragvon Lister_Storm » Di Apr 22, 2014 7:29 pm

Ja, es gibt auch blaue Textmarker.

Übrigens gibt es die Textmarker-Tinte von Staedler, Edding und ich meine auch Fabrer-Castell auch als Nachfüll-Faß.
Lister_Storm
Frischling
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa Jan 21, 2012 7:17 pm

Re: Druck mit fluoreszierender Tinte und Deckweiß!

Beitragvon drucker-onkel » Mo Mai 05, 2014 3:34 pm

Hallo,
daß das am 1.4. ein Aprilscherz war sollte aber hoffentlich rübergekommen sein :s-lol:
http://www.drucker-onkel.de

Viel Spass
Jochen

Alle meine Tipps basieren auf eigener Erfahrung und sind ohne Gewähr - Nachmachen und Ausprobieren geht immer auf eigene Gefahr!

http://www.Druckeronkel.de - die Drucker-Info-Seite
drucker-onkel
Site Admin
 
Beiträge: 2183
Registriert: Di Nov 22, 2005 1:38 pm


Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron