Benutzerdefinierte Suche

www.druckeronkel.de


www.druckeronkel.de verwendet Cookies.
Durch die Nutzung dieser Webseite erklaeren Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Infos zur Verwendung von Cookies erhalten Sie hier




Drucken ohne Ende ohne Tinte nachzufüllen und dazu noch jede Menge Geld sparen, wer will das nicht.

Was bei Großformatdruckern Standard ist können sich aber auch Heimanwender problemlos zusammenbasteln - ein wenig handwerkliches Geschick vorausgesetzt.

 

Vorab die Warnung:

mechanische Veränderungen am Drucker, vor allem das Anbohren von Gehäuse oder absägen irgendwelcher Teile dürfte die Herstellergarantie stark beeinträchtigen.

Alle Nachbauten natürlich auf eigene Gefahr, Haftung für Folgeschäden sind ausgeschlossen!

Fertiges CISS-System im Shop

Drucker-Onkel bietet für verschiedene Drucker fertige Bausätze zur Umrüstung an, hier gibt es die Beschreibung dazu.


Diese Beschreibung gilt für folgende Patronen:

HP Nr. 940 (Officejet Pro 8000, 8500 und kompatible)

HP Nr. 10, 11 (Business Inkjet und kompatible)

HP Nr. 88 (Officejet Pro K550, K5400, K8500, Officejet Pro L7xxx-Serie)

 

CISS für HP Officejet Pro X-Serie

CISS für HP X476, 451, 551, 576
CISS für HP X476, 451, 551, 576

(21.12.2013)

Für HP Officejet Pro X451dw, X551dw, X476dw MFP und X576dw MFP gibt es eine Anleitung zum Selbstbau eines Refillsystems. Die Drucker drucken mit 55-7 Seiten pro Minute - hammerschnell!

Und mit CISS ultragünstig.

Hier gibts die Anleitung zum Selbstbau des CISS für die X-Serie.

 

4.2014: Erweiterung der Anleitung anhand des Modells X576DW

 

Feedback zur Bastelanleitung darf gerne in meinem Forum abgeladen werden.

 

 

(12.2012)

Natürlich gibt es auch für die HP Officejet Pro 8100/8600 CISS-Systeme.

Der Einbau und die Inbetriebnahme ist einfach, einen ausführlichen Bericht dazu gibt es hier.

(wird laufend erweitert)

 

Zum Bericht des CISS-Betriebs im Officejet Pro 8600.

 

 

 

Bastelanleitungen für CISS

CISS - Continuous Ink Supply System, von einigen Anbietern auch Longprint, Automatik-Refill oder Big-Ink genannt ist prinzipiell einfach eine Vergrößerung der eingebauten Tintentanks bzw. deren Erweiterung durch externe Tintenvorratsbehälter. Einmal zusammengebaut kann man damit fast endlos drucken.

 

Diese Anleitung basiert auf den Patronen Nr. 88 für HP Officejet Pro K550DTN, funktioniert aber auch problemlos mit den Patrone HP Nr. 10 und HP Nr. 11 und lässt sich damit auch für die Business-Inkjet-Geräte, für einige Officejets und auch für viele Designjet-Plotter von HP verwenden.

 

Hier geht es zur Automatik-Refill Bastelanleitung HP Officejet Pro K550DTN

 

16.8.2007 Userbeitrag: Modifiziertes CISS-Gebastel von www.indu-versand.de

(22.2.2010)

Druckeronkel hat diesmal ein CISS-System für den Brother MFC-6490CW getestet. Das System ersetzt die LC-1100-Patronen und arbeitet einwandfrei.
So macht Dauerdruck Spass.
Hier geht es zum Bericht über das CISS für LC-1100.

Diese Anleitung basiert auf dem Canon Pixma IP4200 mit den neuen Chip-Patronen PGI-5 und CLI-8, funktioniert aber genausogut mit älteren Druckern und den Patronen der BCI-3e und BCI-6-Serie.

Die Bastelanleitung wurde uns von Dominik Bendick zur Verfügung gestellt (Forum: holundermann)

 

Hier geht es zur Bastelanleitung für ein Automatik-Refill für den Canon Pixma IP4200

Hier wurde ein Canon MP110 mit externen Tanks versehen. Ein interessantes Projekt in Bildern von Thomas Huwa

 

Hier gehts zum Projekt CIS für Canon Pixmal BC24-Patronen

Nach über 100.000 Seiten mit Automatikrefill habe ich jetzt eine eigene Seite eingerichtet auf der ich über meine Erfahrungen mit einer größeren Druckaktion berichte. Hier gehts zu Automatikrefill in der Praxis.

 

(3.3.2010)

Ich habe mit meinem K5400 ausprobiert wie weit man mit einem CISS-System beim Officejet Pro K5400 kommt. Insgesamt habe ich mit CISS bereits mehrere Hunderttausend Seiten gedruckt, mit diesem einen K5400 habe ich den Druckfortschritt in 10.000 Schritten dokumentiert - im März 2010 sind die 100.000 Seiten erreicht.

Lesen Sie mein CISS-Experiment und Langzeittest in 10.000er-Schritten von Anfang bis Seite 100.000.

Viel Spass dabei!

Und als kleinen Hinweis falls Ihnen der Bericht gefällt - das CISS gibt es bei mir im Shop.

Ich empfehle die Verwendung von Original-Chips.

Auch wenn auf dem CISS bereits Chips montiert sind empfehle ich trotzdem Original-Chips zu verwenden - beim Officejet 8000 ist das sogar Voraussetzung zum Betrieb. Eine Anleitung zum Chipwechsel gibt es hier.

 

 

Ciss Refill in Sekunden

Druckeronkels Power-Refill zum Nachfüllen von CISS-Systemen in wenigen Sekunden!

Lesen Sie hier wie ich mein CISS-System direkt aus der Literflasche nachfülle.

Und im Vergleich dazu ein paar Infos zur herkömmlichen Füllmethode.

(1.3.2010)

CISS undicht? Falsche Tinte eingefüllt? Tintenwechsel?
Druckeronkel zeigt wie man ein CISS am besten leer bekommt ohne daß alles bunt wird. Hier gibt es die Anleitung zum CISS leeren.

Für alle die gerne wissen wollen wie so ein Drucker (nach 100.000 Seiten) von innen aussieht und wie das alles funktioniert habe ich einen HP Officejet Pro K5400 zerlegt.

Den Zerlegungsbericht gibt es hier.

(2.3.2010)

Druckeronkel hat die CISS-Alternative getestet - große Tanks für die HP-Geräte mit Patronen Nr. 10, 11, 88, 940. Ergebnis: äußerst einfacher Refill aber sehr problematisch bei der Füllstandserkennung.

Lesen Sie hier den Bericht zu den "Big-Tanks".

Michael Krumpl hat mir einen ausführlichen Erfahrungsbericht mit Bildern von seinem Eingebau-CISS zur Verfügung gestellt. Den Bericht zum CISS finden Sie hier.

auf meiner Tipps- und Tricks-Seite habe ich ein paar hilfreiche Informationen zum CISS-System eingefügt. Z.B: wie man ohne Farbfinger die Patronen füllt, wie man sie wieder leerbekommt, warum man die Chips aufbewahren sollte, usw.

 



Drucker , Decals , Impressum , Glossar, Quellen, Wetter